Neues Gästebuch für Löbau-Freunde von Peter Emrich

Einträge: 245 | Besucher: 131399

Toni Felfe schrieb am 12.09.2019 - 22:09 Uhr
Hallo Peter, mal wieder ein Gruss aus der Ferne in die Heimat. Ich hoffe, Du machst noch sehr lange weiter mit Fotos aus Löbau und dem Umland. Gute Gesundheit - Du kämpfst gegen das Vergessen!
Reinhard Frindt schrieb am 10.04.2019 - 06:32 Uhr
Sehr geehrter Herr Emrich, ich bin durch Zufall auf Ihre Seite gekommen und habe gesehen,
dass ich noch weitere Vorfahren in Löbau eventuell hatte. Jemand mit meinem Namen hat von dem Fleischer Schlagehan den Gasthof Altlöbau übernommen. Ich kann es nicht gewesen sein, denn ich bin im Jahre 1944 geboren. Mich würde interessieren ob dieser
Reinhard Frindt ein Vorfahre von mir war. Ich würde mich freuen von Ihnen eine Nachricht
zu erhalten.
Mit herzlichen Grüßen aus Berlin
Reinhard Frindt

Anmerkung:
Am 26.05.1948 erhielt Reinhard Frindt, Oelsa eine Schankkonzession bei Übernahme der Fleischerei und Gaststätte "Schlagehan"
Mehr weiß ich auch nicht. Viele Grüße,
Peter Emrich

Evi Schmidt schrieb am 17.03.2019 - 10:22 Uhr
Lieber Herr Emrich,
vielen lieben Dank für die neusten Löbau-Fotos im März.
Sie zeigen das Kino, in dem meine Omi jahrelang Filmvorführerin war und ich dort als Kind viele Filme gesehen habe.
Das war natürlich ein besonderes Ereignis, da 1958 Niemand einen Fernsehapparat hatte.
Die Sonntagskinderfilme vom Kleinen Muck oder den Heinzelmännchen sind mir bis heute in bester Erinnerung.
Bin schon ein wenig wehmütig geworden.
Viele liebe Grüße verbunden mit dem Wunsch, dass Sie noch lange für uns diese tolle Seite pflegen.
Evi

Anmerkung:
Liebe Evi Schmidt,
ich würde gerne weitere Fotos vom Löbauer Kino hinzufügen, wenn Sie welche haben.
Herzliche Grüße,
P. Emrich

Jürgen Lindemann schrieb am 18.02.2019 - 20:02 Uhr
Ich war im Juli/August 1961 im Spatzenhäusle in Oelsa zur Kur, weil ich so dünn war. Es waren die sechs schlimmsten Wochen meines Lebens, dagegen war der Grundwehrdienst in der NVA luxuriös.
Das Essen bestand immer wieder aus Harzer Käse, Haferflocken, Rhabarbakompott und anderen Kindern oft schwer zugänglichen Speisen.
Zu festen Zeiten mussten wir nackt an der Toilette anstehen und hatten nur ein paar Sekunden für das kleine Geschäft, für das große etwas länger, dann zog uns die Schwester notfalls wieder raus ... Auch nach Hause schreiben konnten wir nicht wie es wirklich war denn die Post wurde zensiert.
Was ist eigentlich dann aus dem Heim und den Verantwortlichen geworden?

Anmerkung:
Landhaus Schminke - Bitte hier klicken!
http://www.loebaufoto.de/schmi14.htm

Andreas Hohenstein schrieb am 12.12.2018 - 18:43 Uhr
Hallo Herr Emrich. Mit Begeisterung verfolgen wir die ständige Erweiterung ihrer wertvollen Arbeit. Wir sanieren gerade die Häuser Breitscheidstr. 8 und 10. Bei den Bildern zur Breitscheidstr. 20 ist ihnen ein kleiner Fehler unterlaufen. Bei Bild 3 handelt es sich um das Haus Breitscheidstr. 10. Nach Fertigstellung der Häuser laden wir sie herzlich ein, neue Fotos zu machen.
Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventzeit.
Andreas Hohenstein

Anmerkung:
Hallo, Andreas Hohenstein,
vielen Dank für die Richtigstellung!
Wenn die beiden Häuser fertig sind, komme ich garantiert mit der Kamera vorbei.
Bis dahin alles Gute und viele Grüße!
Peter Emrich

Roland Reiter schrieb am 08.11.2018 - 20:55 Uhr
Mit großem Interesse habe ich Ihre Seite speziell für Herwigsdorf besucht. Zum Bad in Herwigsdorf kann ich aber sagen, daß das Bad bis weit in die 70er, vielleicht sogar Anfang der 80er Jahre geöffnet war, auch gab es dort dann auch einen Sprungturm aus Metall mit 3m (Angst!) und 1m Brett. Das abgebildete Gebäude ist übrigens nicht das Kassenhäuschen, dieses stand etwa am heutigen Eingang zum Bolz- oder auch Festplatz
B.H. schrieb am 09.09.2018 - 14:13 Uhr
Sehr geehrter Herr Peter Emrich,
ich habe anscheinend am 08.09.2018 den Original-Grabstein samt Eisernem Kreuz von Christoph Brückner entdeckt und möchte Sie fragen was ich jetzt tun kann. Bitte kontaktieren sie mich und ich zeige Ihnen gerne wo es ist, solange Sie erwähnen dass ich diesen Stein gefunden habe und es nicht einmal vorhatte. Schönen Sonntag. In ca. 1 1/2 Std. bin ich vor Ort.

Kontakt: 015237926042
Hochachtungsvoll B.H.

Anmerkung:
Ich bitte um ein Foto von diesem Stein!
Bereits vorhanden ist dieser Stein:
www.loebaufoto.de/berg45.htm
Beste Grüße,
P. Emrich. Kontakt: loebaufoto@arcor.de

Andre G. schrieb am 26.08.2018 - 17:40 Uhr
Lieber Herr Emrich,
recht herzlichen Dank für die sehr, sehr tolle Webseite und die Möglichkeit, die diese gibt, um gedanklich etwas in die Kinder- und Jugendzeit zurückzukehren (Jahrgang 1961, 1970 - 1982 im Birkenweg (Löbau-Süd) wohnhaft). Den ersten Teil meiner Schulzeit verbrachte ich in der mttlerweile, leider abgerissenen Schule Löbau-Süd und anschliessend im ehemaligen Lehrerseminar, d.h. also im Geschwister Scholl Gymnasium.
Besonders und stellvertretend für viele andere Orte in Löbau, die nach wie vor voller Emotionen stecken, erinnere ich mich immer wieder gern an die Bäckerei in der Schulgasse, in der Herr Mitschke immer sein wunderbares, leckeres Kastenbrot gebacken und jeweils ab 14:00 Uhr zum Verkauf anbot. Das bei Herrn Mitschke erstandene und noch warme Brot errreichte in der Regel nur noch sehr unvollständig das Elternhaus, eine Situation, die oft erwartungsgemäss zu saftigen Ärger nach meiner Ankunft im Elternhaus (mütterlicherseits) führte!
Es ist sehr zu hoffen, dass das Haus mittlerweile inkl. die Inhaber-Inschrift restauriert wurde und somit für die Nachwelt erhalten bleibt, auch als Zeichen der Annerkennung und Würdigung für die handwerkliche Meisterschaft vom Bäckermeister Mitschke!
Ich wünsche Ihnen noch viel Freude und Kraft zur Fortsetzung Ihrer gestalterischen Tätigkeit an Ihrer Seite!
Lieber Gruss aus Berlin.

Anmerkung:
Auch ich bin neugierig, ob der Schriftzug "Bäckerei Otto Mitschke Konditorei" erhalten bleibt.
Der wird wohl in Zukunft nur noch auf meiner Webseite zu finden sein?:
www.loebaufoto.de/arch565.htm
Beste Grüße nach Berlin,
P. Emrich.

Uwe Milde schrieb am 11.04.2018 - 20:34 Uhr
Hallo Hr. Emrich,
super neue Startseite das gefällt mir. Weiter So
Udo Schulte schrieb am 02.04.2018 - 23:19 Uhr
Hallo Herr Emrich,
zu erst einmal vielen Dank für den unschätzbaren Wert den sie geschaffen haben.
Ich suche Bilder über die Seilbahn vom Güterbahnhof über die Görlitzerstraße zur ehemaligen Fabrik Römer.
Wo kann ich solche finden den?

Mit freundlichen Grüßen
Udo Schulte

Anmerkung:
Hier sind Fotos zu finden:
Museums-und Geschichtsverein Löbau e.V.
Löbauer Journal, Heft 16 - Kohlebahn der Fa. Römer Viele Grüße P. Emrich

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz

 
Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier